Automobil-Zulieferer Treffen - BaWü

IG Metall: Aus den Medien

06.10.2020 Automobilzulieferer-Konferenz der IG Metall Baden-Württemberg mit über 50 Betriebsrätinnen und Betriebsräten im Stuttgarter Gewerkschaftshaus am 06. Oktober 2020 - u.a. mit Roman Zitzelsberger

Deutschland wurde von Corona in einem ohnehin mühsamen und tiefgehenden Wandel erwischt. Aktuell muss die Automobilindustrie die wachsenden Herausforderungen der Transformation zu umweltfreundlicher und klimaneutraler Mobilität, die Erfüllung der Klimaziele und eine zunehmende Digitalisierung von Produktion und Produkten bewältigen. Und nun auch noch die Folgen der Corona-Pandemie verdauen. Insbesondere im Zuliefererbereich führt dies zu einer in wachsenden Teilen der Branche zunehmend angespannten Liquiditätssituation. Die Folge sind massive Sparprogramme in den Unternehmen, bis hin zum Abbau von Arbeitsplätzen, Verlagerungen und Standortschließungen.

Transformation mit guten Perspektiven

Die Zuliefererkonferenz der IG Metall Baden-Württemberg mit über 50 Betriebsrätinnen und Betriebsräten am 06. Oktober 2020 im Stuttgarter Gewerkschaftshaus. Unter anderem mit Themen wie:

  • Das Auto: neu gedacht, neu gemacht. Die Arbeitsplätze: weiter entwickelt, zukunftssicher!
  • Das neue Auto made in Baden-Württemberg
  • Strategien zur Beschäftigungssicherung
  • Talkrunde

Bezirksleiter Roman Zitzelsberger: Über 150.000 Männer und Frauen arbeiten in der baden-württembergischen Autozulieferindustrie. Alle Beschäftigten brauchen auch in Zukunft einen sicheren Arbeitsplatz und gute Tarifverträge. Dafür setzen wir uns als IG Metall mit aller Kraft ein. Jetzt und jeden Tag.

Letzte Änderung: 07.10.2020